MATERNA IN BREMEN

Werde Teil unserer innovativen Software-Entwicklungsprojekte –
zum Beispiel für das Internet of Things!

MATERNA IN BREMEN
Der Standort für IoT und Softwareentwicklung

Bremen ist das kleinste Bundesland Deutschlands. Bereits seit 1993 ist Materna dort mit einem eigenen Standort vertreten. Wir suchen Verstärkung – insbesondere Software Developer für innovative IoT-Projekte.

Seit der Gründung des Materna-Standortes Bremen wird hier überwiegend Software entwickelt. Waren es früher Kommunikations- und Infrastrukturprodukte für Netzbetreiber, sind es heute häufig Software-Lösungen für das Internet of Things (IoT). Entsprechend ist bei Materna in Bremen das IoT Competence Center angesiedelt.

Materna ist eines der führenden IT-Dienstleistungsunternehmen in Deutschland und beschäftigt weltweit mehr als 2.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Entfalte und entwickle bei uns deine Potenziale in spannenden Kundenentwicklungsprojekten. Hohe Kollegialität, gute Zusammenarbeit und die freundliche, offene Atmosphäre zeichnen das Miteinander bei uns aus.

UNSERE TOP-JOBS IN BREMEN

Petar, Software-Developer bei Materna

Berufserfahrene und Hochschulabsolventen

Materna verbindet innovative Technologien mit einer offenen Kultur und flexiblen Arbeitsformen. Wir bieten gut strukturiertes Arbeiten, innovative und anspruchsvolle Projekte und eine wertschätzende Teamkultur.

Sie können bereits Erfolge im Berufsleben vorweisen, haben einen qualifizierten Background mit Fach- oder Führungserfahrung und suchen eine neue Herausforderung? Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen!

Stöbern Sie auf unserem Stellenmarkt und bei Fragen kommen Sie gerne auf uns zu. Innerhalb jeder Vakanz finden Sie Ihren persönlichen Recruiting-Ansprechpartner, der Ihnen mit Rat und Tat zur Seite steht. Wenn Sie sich für eine Bewerbung entscheiden, finden Sie am Ende jeder offenen Stelle unser Bewerbungsformular. Darüber können Sie uns schnell und einfach Ihre Bewerbungsunterlagen übermitteln.

IOT-LÖSUNGSANBIETER AM STANDORT BREMEN

Internet der Dinge nimmt Fahrt auf

Mehr Effizienz, digitale Produkte und datengetriebene Geschäftsmodelle: Das Internet der Dinge (IoT) macht vieles möglich. Viele Unternehmen arbeiten momentan an Projekten, um Services intelligenter und vorausschauender zu machen. Optimierung von Liefer- und Serviceketten, vorausschauende Wartung, ganz neue Dienstleistungen sind nur einige Beispiele. Auch Materna-Experten arbeiten daran kräftig mit. Hier sind nur einige Beispiele für unsere IoT-Projekte:

  • Sammlung, Vernetzung und Auswertung der Sensordaten von Fahrzeugen zur Informationsgewinnung für die Fahrer
  • Predictive Maintenance für Bauteile in Offshore-Windkraftanlagen
  • Digitalisierung von Großküchengeräten zur Service-Optimierung mithilfe einer Cloud-basierten App

NACHGEFRAGT BEI STANDORTLEITER MARCUS GÖTTING

Marcus Götting verantwortet seit vielen Jahren den Standort in Bremen und beschäftigt sich insbesondere mit IoT- und Telekommunikationsprojekten.
1. Was sind unsere Schwerpunkte am Standort Bremen?

Wir sind Spezialisten für Software-Entwicklung. Zusätzlich übernehmen wir auch die Projektleitung für unsere Entwicklungsprojekte. Schwerpunktmäßig geht es um IoT-Projekte.

Beispielsweise realisieren wir gerade ein spannendes internationales Projekt zur Überwachung von Küchengroßgeräten wie Spülmaschinen mithilfe von IoT-Technologien. Die von uns entwickelte Anwendung liefert den Betreibern der Großküchengeräte z. B. Zustandsdaten und Fehlermeldungen zu den Geräten, informiert über den Verbrauch von Strom, Wasser und Reinigungsmitteln sowie zu den laufenden Kosten. Mit IoT lassen sich viele Bereiche digitalisieren.

In einem weiteren Projekt geht es darum, Verkaufsautomaten für Werkzeuge mittels IoT anzusteuern für ein Unternehmen, das Werkzeugautomaten in den Produktionshallen seiner Kunden aufstellt.

2. Bei euch steht sogar ein Oszilloskop.

Ja, genau. Ein Oszilloskop ist ein elektronisches Messgerät. Es ist aber nicht nur ein Ausstellungsstück, sondern kommt auch immer wieder zum Einsatz. Damit suchen wir z. B. Fehler an den Geräten, die wir mithilfe des IoT vernetzen. Beim Thema IoT haben wir ja immer auch noch den Bezug zu Hardware und zur Elektronik in den Geräten. Aktuell stehen hier auch vier Werkzeugautomaten unseres Kunden, mit denen wir testen.

3. Worauf bist du bei Materna in Bremen besonders stolz?

Wir haben ein Team mit sehr geringer Fluktuation und arbeiten sehr gerne zusammen. Die Kollegen sind Entwickler mit Leidenschaft und wir haben einen sehr hohen Standard bei den von uns umgesetzten Projekten. Es ist uns allen sehr wichtig, Aufgaben mit hoher Qualität umzusetzen und dies schaffen wir auch.

4. Wen genau suchen wir für den Standort in Bremen?

Wir suchen erfahrene Software Developer, die gleichzeitig auch Software-Konzepte und -Strukturen selbstständig erarbeiten müssen. Bei uns ist die aktive und selbstständige Mitarbeit im Team gefragt. Dafür hat Materna den Begriff des Autonomiekönners geprägt. Das bedeutet für uns, Ideen und Ansätze gerne selbstständig zu erarbeiten und sich eigenständig mit dem Team darüber auszutauschen.

5. Was zeichnet den Standort aus und worauf können sich neue Kollegen in Bremen freuen?

Wir haben hier eine sehr ruhige und entspannte Atmosphäre. Das Büro liegt am nördlichen Rand Bremens. Man muss nur über eine Brücke gehen und befindet sich im Blockland – einem beliebten Naherholungsgebiet. In Richtung Süden befindet man sich nach wenigen Minuten im Bürgerpark und in Richtung Westen lädt im Sommer der Uni-See zur Abkühlung.
Neue Kollegen und Kolleginnen können sich auf einen übersichtlichen Standort freuen und auf verlässliche Kollegen, die sehr viel Erfahrung in ihrem Bereich haben, neuen Maternas jederzeit gerne helfen und Fragen beantworten. Das Miteinander wird bei uns großgeschrieben, und wir treffen uns gerne auch mal nach der Arbeit in der gegenüberliegenden Kneipe und lassen den Tag ausklingen.

NOCH FRAGEN ZU IOT?

Wenn du mehr wissen möchtest zu den IoT-Leistungen von Materna, kannst Du dazu alles auf unseren Portfolio-Webseiten nachlesen.

DEIN ANSPRECHPARTNER IN BREMEN

Marcus Götting

Standortleiter Materna Bremen

Menü